Skip to content

Suicoke, die Sandale aus Japan

Ehrlich gesagt ist es mittlerweile vermutlich zwanzig Jahre her, dass ich mich mit Sandalen beschäftigte oder sie sogar trug. So ging es mir allerdings auch mit kurzen Hosen, die ich viele Jahre pauschal ablehnte. Bei hohen Temperaturen weiß ich das angenehme Gefühl von möglichst wenig Stoff am Körper mittlerweile wieder zu schätzen und greife deshalb diesen Sommer ziemlich oft zur kurzen Hose.

Bei durchgehender Hitze, vielen Fußmärchen in Lyon und einigen Strandaufenthalten in Nizza, kam mir vergangene Woche der Gedanke, dass offene Schuhe à la Birkenstock (die ja aktuell ein Revival erleben), eventuell auch gar keine schlechte Sache sein könnten. Und so erinnerte mich Antic Boutik an das japanische Label Suicoke, das mir vor einiger Zeit schon durch die Zusammenarbeit mit Norse Projects aufgefallen war.

Für den Komfort der Sandalen sorgt eine Vibram Sohle in Kombination mit Polstern aus Neopren, die die Reibung des Obermaterials aus Nylon am Fuß verhindern sollen. Preislich liegen die verschiedenen Modelle zwischen – nicht ganz günstigen – 100 und 200 €. Aktuell sind acht verschiedene Modelle bzw. Farbvarianten im Onlineshop von Norse zu bekommen, ab kommendem Jahr wird dann aber Allike der Händler meines und hoffentlich eures Vertrauens sein.

Suicoke Moto-VS Beige
Suicoke GGA-V Blue

Sei der erste und schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.